Service & Kontakt Kostenfreier Versand ab 75€ nach Deutschland

Was ist der beste Tee für das Kombucha brauen?

Ursprünglich wurde der Kombucha in China mit der originalen Teepflanze Camellia sinensis gebraut. Wenn wir über Tee sprechen, den wir für das Kombucha brauen verwenden, meinen wir normalerweise schwarzen Tee, grünen Tee oder andere Arten von Tee, die alle von der gleichen Pflanze kommen.

Es gibt darüber hinaus noch andere „Tee“-Arten, die auch aus anderen Pflanzen als der Camellia sinensis stammen. In diesem Artikel erfährst du, wie du jede diese Pflanzenarten benutzen kannst, um den besten Kombucha zu kreieren.

#1 Warum verwenden wir Tee?

Der Kombucha-Organismus wächst am besten bei Verwendung von echten Teeblättern, Camellia sinensis. Der SCOBY, welcher aus Hefen und Bakterien besteht, benötigt wesentliche Nährstoffe wie Stickstoff, Theanin und Koffein. Diese Nährstoffe lassen sich alle im echten Tee, der Camellia sinensis finden.

Aber es ist nicht nur der SCOBY, der von den Nährstoffen des Tee’s profitiert. Tee selbst enthält viel Vitamin B2 (Riboflavin) und Vitamin C. So ist er auch eine Quelle für Polyphenole und andere Antioxidantien. Somit ergänzen diese Nährstoffe die erheblichen gesundheitlichen Vorteile des Kombuchas.

Teebeutel oder loser Tee?

Für welchen du dich entscheidest, hängt davon ab wie viel Kombucha du brauen möchtest.

Mit losem Tee hat man im allgemeinem mehr Flexibilität. Anders als eine Packung Teebeutel, ist es möglich, losen Tee in größeren Verhältnissen zu erwerben. Auch hat loser Tee eine höhere Qualität und bietet dadurch einen besseren Geschmack.

Aber es ist auch in der Regel teurer als Teebeutel zu kaufen. Auch mit Teebeuteln wird dein Kombucha gelingen. Es gibt auch Tee-Kompositionen die super schmecken.

Wir empfehlen auf jeden Fall losen Tee, da wir auf Qualität und Geschmack hohe Ansprüche legen.

Auch wenn der Geschmack eine entscheidende Rolle spielt, am Ende des Tages brauen wir Kombucha und keinen Tee 😉

 

#2 Tee den sie meiden sollten

Außer Camellia sinensis gibt es noch andere, aromatisierte Teesorten. Diese Aromastoffe enthalten oft Öle oder Chemikalien, die den Brauvorgang negativ beeinflussen oder sogar deinen SCOBY schädigen können.

Heilkräutertees wie Minze oder Ingwer enthalten viele antibakterielle Mittel. Als Tee tun sie uns Menschen gut. Als Tee für Kombucha können sie die Kombucha-Organismen schädigen. Wenn sie jetzt in Berührung mit antibiotischen Teesorten kommen, kann die Kultur Schaden bekommen.

Wer dennoch seinen Kombucha gewisse Aromen und Heilkräuter beifügen möchte, sollte dies entweder in der Zweitfermentation tun oder einen sehr geringen Teeaufguss in der ersten Fermentation beifügen. Es sei gewarnt, dass dies die Kultur negativ beeinflussen kann.

 

#3 Die verschiedenen Teesorten

Es gibt sehr viele verschiedene Teesorten und Untersorten. Allerdings können wir die meisten in folgende Kategorien einordnen:

  • Weiß
  • Gelb
  • Grün
  • Oolong
  • Schwarz / Rot
  • Nachgärung
  • Riboos Tee
  • Kräutertees

Jeder echte Tee stammt aus der Camellia Sinensis Pflanze. Die Unterschiede zwischen den Tee-Typen kommen aus der Verarbeitung, die verschiedenen Wachstumsbedingungen und der Geographie. Da es weit mehr als 3000 Teesorten gibt, sei natürlich erwähnt, dass wir nicht jede einzelne Teesorte hier auflisten können. Nichts desto trotz werden wir jede Kategorie erwähnen und dir sagen auf was du beim Tee kaufen achten musst.

Je nach deiner Wahl der Teesorte, erhälst du einen etwas anderen Geschmack. Der meistbenutze Tee ist wohl  der Schwarz Tee. Doch auch Grüner Tee oder Oolong Tee funktioniert gut. Eine gute Kombination was Geschmack angeht ist grünen mit schwarzen Tee zu mischen.

 

#4 Die besten Tees für Kombucha

Nachfolgend findest du die besten Tees für das Kombucha brauen. Denk immer bei deiner Auswahl der Teesorte, dass dieser genug Nährstoffe beinhaltet. Die falschen Tees können deinen SCOBY schädigen oder sogar töten.

 

Schwarzer Tee

Sorten: Ceylon, Darjeeling, Assam, English Breakfast, Irish Breakfast

Schwarzer Tee wird aus den Teeblättern der Camellia sinensis gewonnen und behält seinen Geschmack für mehrere Jahre. Die Blätter werden nach dem Pflücken und Waschen vollständig oxidiert (fermentiert) und dann getrocknet. Die Qualität und das Aroma des Tees hängen davon ab, wie der Tee verarbeitet und verpackt wurde, wie alt der Tee ist und ob die Blätter noch ganz oder schon „Teestaub“ sind.

Auch wenn jeder Schwarz Tee von der Pflanze Camellia sinensis stammt, hängen die Eigenschaften davon ab, wo sie kultiviert wurde. Der meiste Tee kommt aus China, Indien oder Sri Lanka. Schwarzer Tee hat meist ein fruchtiges Aroma. Er kann aber auch an Schokolade, Honig oder sogar Bier erinnern. Kaufe am besten verschiedene Sorten und experimentieren bis du deinen Favoriten gefunden hast.

Gesundheitsvorteile von Schwarztee:

  • Verbessert die Durchblutung und den Blutdruck
  • Hilft die Verdauung zu regulieren
  • Hilft, Karies zu verhindern

Schwarzer Tee für Kombucha

Schwarzer Tee ist die beste Wahl für die Herstellung von Kombucha. Er beinhaltet alle Nährstoffe die der SCOBY benötigt. Es ist auch möglich schwarzen Tee mit anderen Teesorten zu kombinieren. Wegen der Tanine wird der SCOBY eine bräunliche, orange Farbe nach einer Weile annehmen. Der Geschmack und die Gesundheit des SCOBYS werden durch die Tanine nicht beeinflusst.

 

Grüner Tee

Sorten: Gunpowder, Sencha, Bancha, Jasmine

Grüner Tee ist heller, im Vergleich zum schwarzen Tee. Dies kommt, da der Grüne Tee wesentlich kürzer oxidiert wird. Auch werden sie für gewöhnlich gedämpft, bevor sie getrocknet werden. Das Aroma erinnert eher einen mineralischen Zapfen oder kann auch ein geringfügiges grasartiges Aroma haben. Jasmintee, grüner Tee mit getrockneten Jasminblüten, braut man einen erstaunlichen Blumenkombucha. Es lohnt sich auf jedenfall wie beim Schwarzen Tee, die vielen Sorten zu testen, bis man die perfekte Sorte herausgefunden hat.

Gesundheitliche Vorteile von grünem Tee:

  • Enthält hohe Mengen an Antioxidantien
  • Hilft, Cholesterin zu senken
  • Stärkt das Immunsystem

Grüner Tee für Kombucha

Im grünen Tee wachsen SCOBYs auch sehr gut. Einige Leute haben dennoch einen Unterschied in der Dicke der SCOBYs bemerkt. Versuchen Sie eine Mischung aus 80% grünem Tee und 20% schwarzem Tee. Dies ist ein gutes Verhältnis damit ihr SCOBY in Top-Form bleibt und immer noch wie der grüne Tee schmeckt. Mit grünem Tee kann auch die Fermentation minimal beschleunigt werden.

 

#4.3 Weißer Tee

Sorten: Weiße Pfingstrose, Silver Needle, Shou Mai, Darjeeling Weiß

Weißer Tee ist noch weniger verarbeitet als grüner Tee. Es hat ein sehr zartes Aroma. Um weißen Tee herzustellen, werden nur die jüngsten Teeknospen und Blätter gepflügt. Diese werden in der Sonne verwelkt und an der Luft getrocknet. Der weiße Tee ist sehr leicht im Geschmack. Seine leichte Süße erinnert eher an Honig oder Steinobst.

Gesundheitliche Vorteile von weißem Tee:

  • Hoch in Antioxidantien
  • Hilft, freie Radikale zu beseitigen
  • Trägt zur Senkung des Cholesterins bei

Weißer Tee für Kombucha

Den SCOBY alleine nur mit weißem Tee fit zu halten ist äußerst schwierig. Auch wird der Kombucha selbst nicht mehr den kräftigen säuerlichen Geschmack entfalten, wie man den sonst bei schwarzem oder grünem Tee gewohnt ist.

Dafür bietet weißer Tee subtile, aber komplexere Aromen. Am besten lässt man den weißen Tee länger ziehen als angegeben oder mischen ihn mit schwarzen und oder grünen Tee.

 

#4.4 Oolong-Tee

Sorten: Da Hong Pao, Jin Xuan, Alishan, Iron Buddha

Zwischen grünem und schwarzem Tee liegt Oolong-Tee, der teilweise fermentiert wurde aber nicht so oxidiert wie schwarzer Tee. Der Geschmack ist milder als schwarzer Tee, aber nicht so „grasig“ wie grüner Tee.

Da „teilweise fermentiert“ eine breite Palette von Optionen für Tee-Produzenten darstellt, gibt es auch eine breite Palette von Aromen aus den verschiedenen Sorten von Oolong-Tee. Du musst experimentieren um zu sehen, welcher dir am besten gefällt.

Gesundheitliche Vorteile von Oolong-Tee:

  • Senkt den Blutzuckerspiegel
  • Hilft, gespeicherte Körperfett zu eliminieren
  • Erhöht den Stoffwechsel

Oolong-Tee für Kombucha

SCOBYs mögen diesen Tee, weil er die Tannin Elemente des schwarzen Tees mit den Superpolyphenolen im unverarbeiteten grünen Tee kombiniert. Das Geschmacksprofil neigt dazu, komplexer zu sein als mit normalen schwarzen und grünen Tees. Abhängig von der Art von Oolong, kannst du ein fruchtigeres Aroma wie den Standardschwarztee oder ein grasartigeres und helles Aroma wie ein grüner Tee oder etwas dazwischen erhalten.

 

#4.5 Pu-erh Tee

Sorten: Kai Yuan, Chang Hu Yao, Yunnan Jing Mai, Lao Kang Tuo Cha

Aus einer Region in der Provinz Yunnan aus China, wurde Pu-erh-Tee getrocknet, fermentiert, komprimiert und gealtert. Anders als die anderen Tees auf dieser Liste, wird Pu-erh vergoren, indem es mit einem Teil des Wassers vermischt wird, das dann für einige Wochen begraben wird. Wie Kombucha selbst verändern sich die Eigenschaften und Aromen des Tees im Gär- und Alterungsprozess. Pu-erh-Tees sind vollmundig, reich und unwiderstehlich. Die Sorten werden in Abhängigkeit von der Form des komprimierten Tees, der Region, aus der es stammt, der Fabrik oder der Firma, die es hergestellt hat, und die Dauer der Alterung klassifiziert. Einige Pu-erh-Tees sind mehr als 10 Jahren alt!

Gesundheitliche Vorteile von pu-erh-Tee:

  • Verbessert die Verdauung
  • Hilft, Cholesterin zu senken
  • Gut für das Kreislaufsystem

Pu-erh Tee für Kombucha

Mit Pu-erh-Tee sollte man sehr vorsichtig experimentieren. Der Tee alleine hat schon ein kräftiges Aroma. In Kombination mit Kombucha könnte womöglich zu stark werden. Am besten ist es auch hier wieder zu experimentieren mit der Wassermenge, sowie der zieh Zeit. Auch sollte man mal versuchen den Tee mit einem grünen Tee zu mischen um ein etwas milderen Geschmack zu bekommen.

Es macht Sinn, dass SCOBYs, die für die Gärung von Tee verantwortlich sind, gern einen vergorenen Tee zum „Essen“ haben. Viele Leute sagen, dass die Verwendung von Pu-Erh-Tee allein oder in einer Mischung für den gesündesten SCOBY sorgt.

 

#4.6 Sencha-Tee

Unter Sencha versteht man eine Vielzahl von grünem Tee die komplexer im Geschmack sind. Die Teeblätter stammen von einem Baum und werden mehrmals im Jahr geerntet. Die erste Ernte ist bekannt als Shincha und ist sehr zart und von höchster Qualität. Als solches macht Sencha einen fantastischen Grüntee-Kombucha, das leicht grasig und ein bisschen trocken ist.

Sencha-Tee für Kombucha

Sencha ist eine gute Wahl um daraus Kombucha zu brauen. Er schmeckt ähnlich wie Grüner Tee aber eben besser. Obwohl Sencha weit verbreitet ist, ist er im Gegensatz zu grünem Tee teurer. Farblich ist der Tee um einiges heller als der grüne Tee. Auch die SCOBYs bleiben farblich heller. Versuche auch hier wieder einen Mix aus Sencha und schwarzem Tee oder einem der anderen Teesorten für zusätzliche Geschmacksveränderungen.

 

#4.7 Jasmintee

Einer der schönsten Kombuchas, ist der Jasmin-Kombucha. Dieser wird meist aus grünem Tee der mit echten Jasminblüten gemischt wurde gebraut. Das Endprodukt ist eine schöne, aromatische, blumige Geschmacksnote.

Jasmintee für Kombucha

Einen Kombucha aus Blüten herzustellen, ist eigentlich nicht die übliche Art, aber es funktioniert. Nur muss sichergestellt sein, dass der Tee keine zugesetzten Blütenaromen aufweisen. Der Tee sollte durch echte Blüten aromatisiert sein oder besser noch ganze Blüten beinhalten. Auch hier wieder darauf achten, nur qualitativ hochwertigen Tee zu benutzen.

 

#4.8 Roibuschtee

Auch wenn Roibuschtee eigentlich ein Kräutertee darstellt und nicht zur Familie der Camellia sinensis gehört, kann auch dieser zu Herstellung von Kombucha genutzt werden.

Roibuschtee für Kombucha

Roibuschtee ist koffeinfrei, das macht ihn zu einer interessanten Wahl für koffeinfreien Kombucha. Leichte feine Unterschiede wird man herausschmecken können. Zu beachten wäre das du den Kombucha immer wieder in einem richtigen Tee brauen lässt damit er sich wieder erholen kann. Erinnere dich, Kombucha braucht Koffein um richtig zu arbeiten.

Das Aroma des Roibuschtees sorgt für einen stark aromatisierten Kombucha. Du kannst auch eine Mischung aus Roibuschtee plus schwarzem oder grünem Tee zubereiten. Dieser ist dann zwar nicht mehr koffeinfrei, doch ihr SCOBY bekommt alle Nährstoffe die er benötigt.

 

#4.9 Kräutertees

Sorten: Yerba Mate, Pfefferminze, Hibiskus, Kamille

Für ein Paar Brauvorgängen ist es sogar möglich Kombucha, völlig ohne echtem Tee, herzustellen. Zu beachten ist dabei dass der SCOBY durch die Nährstoffe von Kräutertees, die meist Antibiotisch wirken, immer ein wenig in Mitleidenschaft gerät. Daher sollte das Brauen NUR mit Kräutertee nicht mehr als ein oder zwei Brauvorgänge andauern. Um den SCOBY alle Nährstoffe zu liefern und trotzdem von den Vorteilen der Kräutertees zu gelangen ist es auch möglich eine Mischung mit schwarzem oder grünem Tee herzustellen.

Auf jedenfall solltest du Kräutertees vermeiden die zu viele ätherische Öle und künstliche aromatisierte Chemikalien aufweisen. Diese können deinen SCOBY schaden. Kräuter mit natürlichen Ölen wie Pfefferminze und Salbei sollten bei der ersten Fermentation nicht mit fermentiert werden. Der SCOBY wird auf lange Sicht die Fähigkeit verlieren den Sauerstoff aufzunehmen den er zum Überleben brauch.

Wenn du natürliche Pflanzenmaterialien verwendest, erhälst du auch alle Vorteile aus den Nährstoffen, die dieser mit sich bringt. Der SCOBY wird diese Nährstoffe aufnehmen und für dich schon mal vorverdauen. Das sorgt für eine höhere Bioverfügbarkeit dieser Nährstoffe. Deshalb ist es auf jedenfall eine Überlegung wert mit Kräutertees zu arbeiten. Hier sind einige der beliebtesten pflanzlichen Ergänzungen für Kombucha:

  • Himbeerblatt – antibakteriell und hilft der Verdauung
  • Dandelion – gut für die Verbesserung der Leber Gesundheit und Reinigung des Blutes
  • Elderflower – ein vitaminreiches Frühlingstonikum
  • Brennnessel – entzündungshemmend, hilft bei Rheuma
  • Kamille – reduziert Blähungen und hilft, das Nervensystem zu lindern

 

#5 Letzte Worte für die Auswahl der besten Teesorten für Kombucha

Oft denken wir um unseren Kombucha „Geschmack“ zu verleihen an die Zweitfermentation, wo wir Obst, Gewürze und Kräuter hinzufügen und weiter fermentieren lassen. Doch die Auswahl der Tee Sorte für die Erstfermentation ist viel entscheidender. Es gibt eine ganze Welt von verschiedenen Tee-Kombinationen und Variationen. Jeder wird eine andere Geschmacksnote für den Kombucha erzeugen. Jeder wird einzigartig schmecken.

Wir haben hier eine breite Variation von verschiedenen Teesorten aufgelistet. Einige kräftig im Aroma andere mild und leicht im Geschmack. Bevor du jedoch gleich anfängst und alle diese feinen Tees ausprobierst solltest du die Grundlagen des Kombucha-Brauens beherrschen und auf jedenfall immer ein Ersatz-SCOBY zu Hand haben.

 

In unsrem Online-Shop findest du 2 Kräutertee-Kompositionen. Unseren „Chai-Mix“ und unsere Original Kombucha „Honigbusch“ Teemischung.

 

 

Hast du einen Lieblingstee mit dem du gerne Kombucha braust? Dann kommentiere ihn doch hier so dass auch andere Leser ihn nachmachen können!

 

Foto: © depositphotos.com/felker

Kommentare (14)

Ich habe einen Scoby bekommen, der einzig in Hagebutte / Hibiskus-Tee aufgewachsen ist, so habe ich es fortgeführt und er hat sich soweit vermehrt, dass ich zwei Gefäße á 3 l ansetze. Mein Jun-Scoby in ausschließlich Grüntee, ist allerdings weitaus vermehrungsfreudiger.

Hallo, ich habe einen Garten aus dem ich Himbeerblätter, Löwenzahn und div. Kräuter pflücken kann. Brühe ich die Blätter auf oder bei Pflanzen mit Blüten, nur die Blüten (z.B. Kamille oder Löwenzahn) ? Danke !

Mehr Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GEHÖRST DU SCHON ZUR FAIRMILIE?
FAIRMENT - TV
DAS SAGEN DIE KUNDEN
  1. 5 out of 5
    „Kombucha hat meine Oma damals schon immer gemacht. Mit Fairment bin ich in ihre Fußstapfen getreten“

    Danke Fairment. Dank euch gibt es bei mir jetzt immer frische Fermente auf den Tisch. Das tut dem Geldbeutel aber vor allem der Gesundheit ganz gut. Die Community hat mich immer mit Rezepten inspiriert.

  2. 5 out of 5
    „Fairment hat meine Küche erobert. Ich backe jetzt auch mein eigenes Sauerteig Brot.“

    An einer Darmerkrankung leidend, tragen Fermente einen großen Teil zu meiner Gesunderhaltung bei. Fairment klärt auf und macht den Einstieg in die Welt der Fermentation mit ihren Produkten leicht, unterhaltsam und stylisch.

BEKANNT AUS