Service & Kontakt Kostenfreier Versand ab 75€ nach Deutschland

Kimchi Rezept – so einfach geht’s!

Kimchi? Kimchi! Wer dieses Kraut probiert, der wird den Geschmack nicht mehr aus dem Kopf kriegen – und das im positiven Sinne. Man könnte meinen, dass 1000 Geschmäcker in diesem Kraut vereint sind. Kimchi ist in Korea das, was in Deutschland das Sauerkraut ist. Das fermentierte Kraut gibt es vor Ort fast zu jeder Mahlzeit dazu.

Es gibt viele verschiedene Rezepte und Abweichungen, sodass wir dir hier nur eine Variation vorstellen. Auch unser Kimchi schmeckt jedesmal etwas anders. Eines haben die Rezepte aber alle gemeinsam: die Basis ist Chinakohl und es gibt eine gewisse Schärfe. Die Schärfe kommt entweder aus dem Knoblauch, dem Ingwer oder dem Chilli (oder aus der Kombination dieser Zutaten). 


Vorbereitungszeit:

10 min

Fermentationszeit:

2-4 Tage


Rezept: Kimchi

Zutaten

  • Chinakohl
  • Knoblauch
  • Honig
  • Chilliflocken
  • Fischsoße
  • frischer Ingwer
  • Limettensaft
  • Salz (zb. Himalaya Salz)
  • Wasser (bestenfalls gefiltert)
  • Optional: Rettich, Möhren, Frühlingszwiebeln

 

 

Zubehör

 

 

 

 

 

 

 

 

Zubereitung

  1. den Chinakohl in mundgerechte Stücke schneiden
  2. die Möhren raspeln oder auch in kleine Stücke schneiden
  3. optional auch den Lauch, Rettich, Frühlingszwiebeln
  4. wiege nun die Menge an Gemüse ab und nimm von dem Gewicht ca. 2-3% Salz (1kg Gemüse – dann 20-30g Salz)
  5. knete das Salz in das Gemüse ein, sodass die Zellflüssigkeit austritt und das Gemüse im eigenen Saft steht (es muss salzig schmecken!)
  6. vermenge für die typische Soße Fischsoße mit etwas Honig und ein paar Knoblauchzehen (du merkst, Kimchi ist ein „pi-mal-daum“ Rezept), etwas Ingwer, etwas Limettensaft, ein paar Chiliflocke
  7. gib die Soße zu dem eingelegten Gemüse
  8. gib alles in ein Bügelglas und verschließe dies
  9. ca. 3 Tage bei ca. 20-23° im dunklen stehen lassen
  10. Tipp: stell das Kimchi in den Kühlschrank, bevor du das es das erste mal genießt. Dann wird das Gemüse nochmal knackig!

 

Danke für die Fotos und das Rezept an Carsten Wölffling von www.Paleolifestyle.de

Kommentare (5)

Danke für das tolle Rezept! Bisher habe ich Kimchi noch vor mir hergeschoben, aber jetzt gibt es keine Ausrede mehr…
Dafür eine Frage: Meint ihr Fischsud oder was verstehe ich unter "Fischsoße"?
Gebt doch für die "Dummies" dazu auch mal ein weiterführendes Rezept raus 😉

Liebe Grüße!
Sylvia

Hallo Sylvia,

viel Erfolg beim Kimchi! Bei Fischsauce handelt es sich umeine Würzsauce, die auf fermentiertem Fisch oder Fischextrakten basiert. Gibt es eigentlich in jedem gut sortierten Supermarkt!

Liebe Carla,

das ist eine wunderbare Idee. Natürlich geht das auch. Beim Geschmack sind dir keine Grenzen gesetzt. Wir haben hier nur das traditionelle Rezept für milchsauer vergorenen Chinakohl gegeben.

Happy Bubbles

Dein Fairment Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GEHÖRST DU SCHON ZUR FAIRMILIE?
FAIRMENT - TV
DAS SAGEN DIE KUNDEN
  1. 5 out of 5
    „Kombucha hat meine Oma damals schon immer gemacht. Mit Fairment bin ich in ihre Fußstapfen getreten“

    Danke Fairment. Dank euch gibt es bei mir jetzt immer frische Fermente auf den Tisch. Das tut dem Geldbeutel aber vor allem der Gesundheit ganz gut. Die Community hat mich immer mit Rezepten inspiriert.

  2. 5 out of 5
    „Fairment hat meine Küche erobert. Ich backe jetzt auch mein eigenes Sauerteig Brot.“

    An einer Darmerkrankung leidend, tragen Fermente einen großen Teil zu meiner Gesunderhaltung bei. Fairment klärt auf und macht den Einstieg in die Welt der Fermentation mit ihren Produkten leicht, unterhaltsam und stylisch.

BEKANNT AUS