Service & Kontakt Kostenfreier Versand ab 75€ nach Deutschland
  • raw logo, fairment, fermentieren, fermentation, kombucha, kefir
  • vegan, v label, logo, fairment, fermentieren, fermentation, kombucha, kefir
  • bio siegel, logo, fairment, fermentieren, fermentation, kombucha, kefir
  • eu bio siegel, logo, fairment, fermentieren, fermentation, kombucha, kefir

Die besten Kombucha Zutaten im Überblick!

Wenn Du Kombucha selber machen willst, brauchst Du eigentlich nur 5 simple Kombucha Zutaten: Wasser, Tee, Starterflüssigkeit, Zucker und den Kombucha Pilz (SCOBY). Du hast für jede Zutat mehrere Optionen, und jede Entscheidung beeinflusst den fertigen Kombucha.

Auch wir haben monatelang ausprobiert und experimentiert, bis wir unsere SCOBY’s für das Kombucha-Starterpaket in einem optimalen Umfeld aufziehen und verkaufen konnten. Das war kein Zuckerschlecken, aber wir haben auf dem Weg viel gelernt. Wir verraten Dir unsere Geheimnisse 😉

Es ist möglich, mittels Änderungen im Tee und Zuckergehalt den Geschmack des fertigen Kombucha’s zu beeinflussen. Wenn Du erst mit dem Kombucha-Brauen angefangen hast, empfehlen wir Dir jedoch, bei einer Methode und bei einem festgelegten Sortiment Kombucha Zutaten zu bleiben, bis sich ein neuer Kombucha-Pilz, ein „Baby-SCOBY“, gebildet hat. Dann weißt Du, dass es der Kultur gut geht, und du kannst mit dem Experimentieren beginnen!

Kombucha Zutaten – Das richtige Wasser

#1 Geeignetes Wasser

Kombucha-Kulturen florieren am besten, wenn das Wasser qualitativ hochwertig und nicht mit Kontaminanten und Schadstoffen verunreinigt ist. Damit meinen wir besonders Schwermetalle, Mikroplastik und Fremdorganismen. Auch ein zu hoher Mineralgehalt (bei sehr hartem Wasser) kann dem SCOBY schaden.

Als Faustregel empfehlen wir Dir, gutes Quellwasser zu verwenden – Mineralwasser oder zu mineralstoffreiches Wasser sollte jedoch vermieden werden.

Leitungswasser ist auch in Ordnung – zur Sicherheit überprüfe bei Deinem lokalen Wasserwerk den Gehalt genannter Stoffe. Dann weißt Du auch, inwiefern sich Dein Leitungswasser zum Trinken eignet.

#2 Entferne Schadstoffe aus dem Wasser

Wir empfehlen als Grundlage, gefiltertes Wasser für die Kombucha-Herstellung zu verwenden, um Zusätze, Chemikalien, Schadstoffe und Fremdorganismen zu entfernen. Dadurch tust Du nicht nur dem SCOBY einen Gefallen, sondern auch Deiner Gesundheit, da diese Stoffe am Ende immer in Deinem Körper landen.

Wenn filtern für Dich nicht in Frage kommt oder nicht möglich ist, dann empfehlen wir Dir, das Wasser für 20 Minuten zu kochen und dann langsam abkühlen zu lassen, um die wichtigsten Schadstoffe zu entfernen oder unschädlich zu machen. Auch Mikroorganismen werden so abgetötet.

#3 Nicht geeignet:

Wasser, welches strukturiert, alkalisiert, oder pH-angepasst wurde, ist nicht geeignet, um daraus Kombucha zu machen.

Kombucha Zutaten – Der richtige Tee

Um echten Kombucha zu machen, wird auch echter Tee (camellia sinensis) benötigt, da Tee die richtige Menge Nährstoffe (besonders Stickstoff) und Polyphenole für die Kombucha-Kultur beinhaltet.

Besonders am Anfang empfehlen wir, bei Grüntee, Schwarztee, Oolong, Pu-Erh, oder weißem Tee zu bleiben. Später – nach etwa vier Fermentationen – kannst Du gerne auch mit Früchtetee, Rotbuschtee oder Kräutertee experimentieren.

Je nachdem, welchen Tee Du verwendest, wirkt sich das später auf die Wirkungen des Kombucha’s im Körper aus. Wenn Du von einem bestimmten Tee profitieren möchtest, dann verwende ihn gerne zum Kombucha-Brauen.

Unserer Erfahrung nach eignet sich ganz normaler Schwarztee am Anfang am besten hinsichtlich Fermentation und Geschmack – mit Schwarztee ist es wirklich am einfachsten!

Achte darauf, Bio-Tee zu verwenden, um auch hier zu verhindern, dass Schadstoffe in den Kombucha gelangen.

Kombucha Zutaten – Verschiedene Teesorten im Überblick

Schwarzer Tee: Am besten geeignet

  • Arten: Ceylon, Darjeeling, English Breakfast
  • Was es ist: Oxidierte, fermentierte Teeblätter; gute Nährstoffquelle für den SCOBY; beste Option, um den Kombucha Pilz zu aktivieren und regelmäßig Kombucha zu brauen
  • Produkt: Fruchtiger, leicht erdiger Kombucha
  • Beachte: Vermeide Earl Grey oder andere Teesorten, denen Geschmacksstoffe/Aromen zugesetzt wurden.

Grüntee: Gut für junge SCOBY’s

  • Arten: Jasmine, Gunpowder, Sencha etc.
  • Was es ist: Gedämpfte Teeblätter, minimal oxidiert
  • Produkt: Leichter, weicher, sanfter Kombucha. Wenig erdig
  • Beachte: Vermeide aromatisierten Grüntee. Kann auch in Kombination mit Schwarztee verwendet werden

Oolong: Eine gute Idee

  • Was es ist: Mäßig oxidierter/fermentierter Tee
  • Produkt: Milder Kombucha, leicht fruchtig und grasig
  • Beachte: Einer unserer Kombucha-Favoriten! Eignet sich auch gut, um einen dehydrierten SCOBY wieder zu aktivieren oder für die dauerhafte Kombucha-Herstellung

Weißer Tee: Für fitte SCOBY’s

  • Was es ist: Getrocknete Teeblätter, junge Blätter und Blütenknospen
  • Produkt: Sehr blumiger und leckerer Kombucha
  • Wissenswert: Nur in Kombination mit grünem, schwarzen, roten oder Oolong-Tee verwenden, da der Gehalt an ätherischen Ölen sehr hoch ist. Erst nach frühestens vier Fermentationen nehmen, wenn der SCOBY schon aktiv ist

Rotbuschtee/Roibuschtee: Für fitte SCOBY’s

  • Was es ist: Getrocknete Blätter des Rotbusch-Baumes
  • Produkt: Blumiger und leckerer Kombucha
  • Wissenswert: Idealerweise mit einem Schwarzteeanteil von mindestens 25%, da viele ätherische Öle enthalten sind. Nicht vor dem 5. Ansatz verwenden, der SCOBY sollte fit sein

Mate-Tee oder andere Kräutertee’s: Für sehr fitte SCOBY’s

  • Geschmack: Je nach verwendetem Kraut
  • Produkt: Da hoher Gehalt an ätherischen Ölen, sollte ein Kombucha nicht dauerhaft mit Kräutertee gemacht werden. Idealerweise in Kombination mit Grüntee für besten Geschmack.

Über Koffein

Wenn Du Koffein nicht gut verträgst oder vermeiden möchtest, empfehlen wir Dir entkoffeinierten Tee oder direkt Rotbuschtee zu verwenden, da dieser koffeinfrei und selbst für junge SCOBY’s häufig (jedoch nicht immer) ein geeigneter Tee ist.

Kombucha Zutaten – Der richtige Zucker

Es kann sehr verlockend sein, auf Zucker in möglichst allen Lebenslagen zu verzichten – aber bei Kombucha geht die Rechnung nicht auf: Die Mikroorganismen brauchen den Zucker, um zu arbeiten und zu leben, und hinterlassen Dir im späteren Kombucha nur minimale Mengen Zucker.

In der Regel sind von ursprünglich 8g Zucker pro 100ml Zuckertee nach 10 Tagen nur noch maximal 3g Zucker enthalten – also sehr wenig.

Je länger Dein Kombucha fermentiert, desto weniger Zucker ist enthalten. Wir von Fairment lassen unseren Kombucha für etwa 10 Tage fermentieren, um die perfekte Mitte aus zuckerarm und einem süß-sauren Geschmackserlebnis zu bekommen!

Hier findest Du eine Auflistung verschiedener Zuckersorten und, ob sie sich für die Kombucha-Herstellung eignen:

ZuckerBeschreibungErgebnis
Weißer KristallzuckerPurer, weißer Zucker, ohne MineralstoffeGut geeignet für Kombucha
Bio-RohrzuckerUngeblichener weißer Zucker, geringer Mineralstoff-GehaltUnser Favorit zum Kombucha-Brauen!
Brauner Zucker, RohrohrzuckerNur mäßig raffinierter Zucker mit etwas MelasseResultiert in einem hefe-lastigen Kombucha und bedeutet harte Arbeit für den SCOBY. Nicht empfehlenswert.
HonigNatürlicher Zucker von Bienen, roh oder pasteurisiertErgebnisse sehr unterschiedlich; wenn verwendet, solltest Du immer einen Ersatz-SCOBY zur Hand haben, falls etwas schief läuft
Agavensirup, Ahornsiup, Kokosblütenzucker, andere SirupsExtrahierter Zucker aus verschiedenen PflanzenSehr unterschiedliche Ergebnisse, zu nährstoffreiche Zuckerarten. Nicht empfehlenswert.
Stevia, Xylit, Erythrit, SüßstoffeZuckerersatzstoffeKeine Nahrungsgrundlage für die Mikroorganismen, nicht empfehlenswert.
Melasse, ZuckerrübensirupZu nährstoffreich, nicht empfehlenswert

Kombucha Zutaten – Starterflüssigkeit und Essig

Das Hinzufügen von etwas Essig zum Ansäuern wird oft kritisch betrachtet, da es bei schlechter Handhabung mehr Schaden als Nutzen bringt. Wir empfehlen, zum Ansäuern lediglich destillierten Weißweinessig zu verwenden.

Wenn Du keine Starterflüssigkeit mit Deinem SCOBY geliefert bekommen hast, hast Du zwei Optionen:

  • Kaufe Dir einen fertigen, rohen, unpasteurisierten Kombucha in Bio-Qualität wie den aus unserem Fairment Online-Shop.
  • Benutze destillierten Weißweinessig. Der Essig kann einen kleinen oder großen Anteil der Säure im fertigen Kombucha ausmachen und bietet eine ideale und kostengünstige Starthilfe. Auf ungefilterten und unpasteurisierten Essig solltest Du zum Ansäuern verzichten, da dieser Fremdorganismen in den Kombucha bringen kann.

Kombucha Zutaten – Der richtige SCOBY

Ein gesunder Kombucha Pilz ist wichtig, um einen guten Ansatz Kombucha herzustellen. Der Kombucha Pilz sollte lebendig, aktiv, frei von Kontaminationen und Insekten sowie möglichst in Bio-Qualität sein.

Wir empfehlen Dir den Fairment Kombucha SCOBY, um perfekt durchstarten zu können!

Wie geht es weiter?

Jetzt, wo Du mehr über die Kombucha Zutaten weißt, um Kombucha selber machen zu können, steht Dir eigentlich nichts mehr im Wege!

Die Fermentation von Kombucha macht Spaß und versorgt Dich auf sehr kostengünstige Weise mit einem tollen probiotischen Erfrischungsgetränk!

 

  1. Dufresne, C.; Farnworth, E. (2000): Tea, Kombucha, and health: a review. In: Food Research International 33 (6), S. 409–421. DOI: 10.1016/S0963-9969(00)00067-3.
  2. Jayabalan, Rasu; Malini, Kesavan; Sathishkumar, Muthuswamy; Swaminathan, Krishnaswami; Yun, Sei-Eok (2010): Biochemical characteristics of tea fungus produced during kombucha fermentation. In: Food Science and Biotechnology 19 (3), S. 843–847. DOI: 10.1007/s10068-010-0119-6.
  3. Reiss, Jürgen (1994): Influence of different sugars on the metabolism of the tea fungus. In: Zeitschrift für Lebensmittel-Untersuchung und -Forschung 198 (3), S. 258–261. DOI: 10.1007/BF01192606.

 

Kommentare (6)

Ich habe bei euch meinen ersten Scoby gekauft und natürlich nicht genau gelesen 🙁 und so habe ich den Scoby
aus einen Mischung von Schwarz- und Roibuschtee gebraut. Hat super geschmeckt :). Der zweite Ansatz ist nicht so schnell gereift. Liegt es am Roibusch? Sollte ich den Scoby als nächstes in einen Schwarzteeansatz legen oder verträgt er das nicht?

Liebe Stefanie,

ich vermute mal sehr das deine Ansatzflüssigkeit nicht sauer genug war. Zu hause lasse ich die 10 bis 15% Ansatzflüssigkeit noch ein paar Tage länger stehen nach der Abfüllung 🙂

LG Jean von Fairment

Hallo zusammen,
ich finde der Kombucha ist ein super Getränk, weshalb ich jetzt auch gerne den „Jun“ testen möchte. Brauchen meine zukünftigen „Jun“ Scobis ihr eigenes Hotel? Eine multikulti Unterbringung ist wahrscheinlich wegen der unterschiedlichen Teesorten nicht möglich?
Ist die Pflege ansonsten gleich?
Danke und LG, Monika

Liebe Monika,
die Pflege von den verschiedenen Kulturen ist gleich. Trotzdem würde ich aber um einen Überblick zu haben die Jun SCOBYs in ihr eigenes Hotel bringen, damit du weißt welche SCOBYs du das nächste mal mit Honig bzw. Zucker ansetzt.
Weitere nützliche Infos zu den Jun-Kulturen findest du in unserem Blogartikel: https://fairment.de/jun-tee-kombucha-rezept/
LG die Jungs von Fairment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GEHÖRST DU SCHON ZUR FAIRMILIE?
    FAIRMENT - TV
    DAS SAGEN DIE KUNDEN
    1. 5 out of 5
      „Kombucha hat meine Oma damals schon immer gemacht. Mit Fairment bin ich in ihre Fußstapfen getreten“

      Danke Fairment. Dank euch gibt es bei mir jetzt immer frische Fermente auf den Tisch. Das tut dem Geldbeutel aber vor allem der Gesundheit ganz gut. Die Community hat mich immer mit Rezepten inspiriert.

    2. 5 out of 5
      „Fairment hat meine Küche erobert. Ich backe jetzt auch mein eigenes Sauerteig Brot.“

      An einer Darmerkrankung leidend, tragen Fermente einen großen Teil zu meiner Gesunderhaltung bei. Fairment klärt auf und macht den Einstieg in die Welt der Fermentation mit ihren Produkten leicht, unterhaltsam und stylisch.

    BEKANNT AUS
    • Schrot und Korn, Presse, Zeitung, fairment, fermentieren, fermentation, kombucha, kefir, kaufen, milchkefir, wasserkefir, scoby, kraut, sauerkraut, gurken
    • Die Zeit, Presse, Zeitung, fairment, fermentieren, fermentation, kombucha, kefir, kaufen, milchkefir, wasserkefir, scoby, kraut, sauerkraut, gurken
    • Welt, Presse, Zeitung, fairment, fermentieren, fermentation, kombucha, kefir, kaufen, milchkefir, wasserkefir, scoby, kraut, sauerkraut, gurken
    • presse, fairment, fermentieren, fermentation, kombucha, kefir, kaufen, milchkefir, wasserkefir, scoby, kraut, sauerkraut, gurken