Service & Kontakt Kostenfreier Versand ab 75€ nach Deutschland
  • raw logo, fairment, fermentieren, fermentation, kombucha, kefir
  • vegan, v label, logo, fairment, fermentieren, fermentation, kombucha, kefir
  • bio siegel, logo, fairment, fermentieren, fermentation, kombucha, kefir
  • eu bio siegel, logo, fairment, fermentieren, fermentation, kombucha, kefir

8 Gründe warum Du Wasserkefir trinken solltest

Du bist gerade dabei, Deinen ersten Wasserkefir selbst herzustellen, oder liebäugelst noch damit? Du möchtest wissen, was es Dir bringen soll, dieses probiotische und erfrischende Gebräu zu trinken?
Dann bist Du hier genau richtig! Erfahre von den vielfältigen Wasserkefir Wirkungen und den 8 Gründen, warum Du Wasserkefir trinken solltest.

Was ist Wasserkefir? Ein kurzer Überblick

Wasserkefir ist ein fermentiertes Erfrischungsgetränk, das lebendige Mikroorganismen enthält. Charakteristisch sind die sogenannten Wasserkefir-Kristalle (oder Wasserkefirknöllchen), in denen verschiedene Hefen und Bakterien (siehe Wasserkefir Bestandteile) leben.

Diese Knöllchen schwimmen in einer Flüssigkeit bestehend aus Zuckerwasser, etwas Zitrone, und Trockenobst. Den Zucker vergären die Mikroorganismen in tolle Wasserkefir Inhaltsstoffe wie Milchsäure, Kohlensäure, B-Vitamine, Vitamin C und mehr.

Das Trockenobst ist wichtig, um den Mikroorganismen eine Stickstoffquelle zu bieten, da sie den Stickstoff aus der Luft nicht verwenden können.

Wenn Du die Wasserkefir-Kristalle mit den genannten Substraten für 1-3 Tage stehen lässt, entsteht aus dem ehemals sehr süßen ein nun prickelndes, süß-saures Geschmackserlebnis voller Probiotika.

Erfahre im Folgenden, warum Du ihn trinken solltest und welche Wasserkefir Wirkungen Du erwarten kannst.

 

Welche Wirkung hat Wasserkefir? Sieben Gründe für den Verzehr von Wasserkefir

Prickelndes Geschmackserlebnis

Während der Fermentation und besonders während der Zweitfermentation entsteht Kohlensäure, die beim Öffnen der Flasche und beim Genuss des Getränks frei wird. Damit ist Wasserkefir ein prickelndes Getränk, das sich deswegen und aufgrund des Geschmacks mit Sekt vergleichen lässt. Nur mit dem Unterschied, dass deutlich weniger Alkohol und Zucker enthalten ist.

Was hältst Du davon, beim nächsten Sektempfang, mit Wasserkefir anzustoßen? Ja, warum eigentlich nicht?

Lecker

Die meisten, die Wasserkefir noch nie probiert haben, glauben uns das nicht: Er ist unglaublich lecker! Geschmacklich erinnert Wasserkefir an eine Mischung aus Sekt und Federweißer, ist zudem prickelnd, und probiotisch.

Besonders während der Zweitfermentation kann der Geschmack beliebig variiert werden, je nachdem, welches Obst, Fruchtsaft oder Zuckerart hinzugefügt wird (s. Wasserkefir Zutaten). Langweilig wird es so mit Sicherheit nie!

Erfrischend

Wasserkefir ist süß-säuerlich, enthält Kohlensäure, und kommt meist aus dem Kühlschrank. Es ist somit eine leckere und gesündere Alternative zu herkömmlicher Limonade, und zudem sehr erfrischend. Besonders im heißen Sommer ist es eine gute und sinnvolle Option, um sich zu erfrischen und gleichzeitig dem Körper und dem Darm etwas Gutes zu tun.

Zuckerarm

Vor der Fermentation enthält Wasserkefir pro Liter noch etwa 60-80 g Zucker – eine ganze Menge! 1-3 Tage später sieht die ganze Sache anders aus:

Die Mikroorganismen vergären den Zucker sehr schnell und bauen ihn ab, sodass nach spätestens 48 Stunden nur noch ein Bruchteil des Zuckers enthalten ist.

Dies ist natürlich je nach Herstellung und Fermentationsdauer unterschiedlich, im Schnitt ist nach zwei Tagen Fermentation pro Liter nur noch maximal 20 g Zucker enthalten (2 g pro 100 ml). Wasserkefir ist somit nicht nur erfrischend und lecker, sondern auch zuckerarm!

Probiotisch

In dieser Hinsicht hängt Wasserkefir andere Erfrischungsgetränke wie Limonade, Cola, Radler und Mineralwasser ab: Wasserkefir ist ein lebendiges Getränk und enthält lebendige Mikroorganismen und Enzyme!

Warum sollte Dich das interessieren? Die lebendigen Mikroorganismen sind probiotisch und siedeln sich in Deinem Darmtrakt an. Dort verdrängen sie nicht nur Krankheitserreger und tote Zellen, sondern helfen Dir gleichzeitig bei der Verdauung von Ballaststoffen, und produzieren obendrein wertvolle Nährstoffe, die Dein Körper aufnehmen kann.

Vitaminreich

Die enthaltenen Hefen und einige Bakterien produzieren eine Vielzahl an Vitaminen, die später im fertigen Getränk enthalten sind. Hefen sind dafür bekannt, reichlich B-Vitamine zu produzieren (dafür ist auch Kombucha bekannt), sowie Vitamin C. Geringe Mengen Vitamin K sind ebenfalls enthalten.

Spaßige Zubereitung

Auch das glauben uns nur diejenigen, die es schon einmal ausprobiert haben: Fermentieren macht unglaublich viel Spaß! Es ist so etwas wie Biotechnologie zu Hause:

Man nehme ein Substrat (Zuckerwasser mit Trockenobst), Mikroorganismen, decke das Ganze mit einem Tuch ab, damit keine Insekten hineingelangen, und lasse es bei Raumtemperatur 1-3 Tage fermentieren.

Bereits nach wenigen Stunden kannst Du beobachten, wie das Ferment blubbert, zischt und tanzt – ein Indiz dafür, dass hier ordentlich Stoffwechselaktivität herrscht. Nach bereits kurzer Zeit kannst Du Dich dann auf ein leckeres und erfrischendes, probiotisches Getränk freuen!

Wasserkefir Wirkung und Gründe im Überblick

Wir könnten Dir noch stundenlang von den Wasserkefir Wirkungen erzählen und Gründe nennen, warum Du ihn unbedingt mal probieren solltest. Aber das würde den Rahmen sprengen, daher halten wir es hier kurz und übersichtlich.

Wenn Du gerne mal Wasserkefir selber machen und die Herstellung ausprobieren möchtest, empfehlen wir Dir, Dich an unser Wasserkefir Rezept zu halten, und Dich weiter auf dieser Seite umzuschauen. Wenn Du möchtest, kannst Du über unseren Fairment-Shop Deine erste Wasserkefir-Starterkultur beziehen.

Wir wünschen frohes Fermentieren!

 

Quellen:

 

Foto: © depositphotos.com/blackboard1965G

Kommentare (2)

Hallo, mir schmeckt der Wasserkefir gut aber mir ist nach dem Trinken immer so, als wenn ich Sekt getrunken habe. Ich bin total aufgeputscht und kann abends nicht einschlafen. Ich lasse den Kefir schon 3 Tage fermentieren und habe trotzdem das Gefühl ich habe Alkohol getrunken. Was mache ich falsch?

Liebe Moni,
normalerweise solltest du, wenn du in normalen Mengen Wasserkefir trinkst dich nicht so fühlen als ob du Sekt trinkst, da Wasserkefir zwischen 0,2 und 2 % Alkohol enthält. Du kannst versuchen den Alkoholgehalt zu reduzieren, indem du mit weniger Zucker startest und den Wasserkefir am Besten möglichst frisch trinkst.
LG dein Fairment-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GEHÖRST DU SCHON ZUR FAIRMILIE?
    FAIRMENT - TV
    DAS SAGEN DIE KUNDEN
    1. 5 out of 5
      „Kombucha hat meine Oma damals schon immer gemacht. Mit Fairment bin ich in ihre Fußstapfen getreten“

      Danke Fairment. Dank euch gibt es bei mir jetzt immer frische Fermente auf den Tisch. Das tut dem Geldbeutel aber vor allem der Gesundheit ganz gut. Die Community hat mich immer mit Rezepten inspiriert.

    2. 5 out of 5
      „Fairment hat meine Küche erobert. Ich backe jetzt auch mein eigenes Sauerteig Brot.“

      An einer Darmerkrankung leidend, tragen Fermente einen großen Teil zu meiner Gesunderhaltung bei. Fairment klärt auf und macht den Einstieg in die Welt der Fermentation mit ihren Produkten leicht, unterhaltsam und stylisch.

    BEKANNT AUS
    • Schrot und Korn, Presse, Zeitung, fairment, fermentieren, fermentation, kombucha, kefir, kaufen, milchkefir, wasserkefir, scoby, kraut, sauerkraut, gurken
    • Die Zeit, Presse, Zeitung, fairment, fermentieren, fermentation, kombucha, kefir, kaufen, milchkefir, wasserkefir, scoby, kraut, sauerkraut, gurken
    • Welt, Presse, Zeitung, fairment, fermentieren, fermentation, kombucha, kefir, kaufen, milchkefir, wasserkefir, scoby, kraut, sauerkraut, gurken
    • presse, fairment, fermentieren, fermentation, kombucha, kefir, kaufen, milchkefir, wasserkefir, scoby, kraut, sauerkraut, gurken