✔ Zertifizierte Qualität ✔ 2-3 Werktage Lieferzeit ✔ Kauf auf Rechnung ✔ Versandkostenfrei ab 75€
  • raw logo, fairment, fermentieren, fermentation, kombucha, kefir
  • vegan, v label, logo, fairment, fermentieren, fermentation, kombucha, kefir
  • bio siegel, logo, fairment, fermentieren, fermentation, kombucha, kefir
  • eu bio siegel, logo, fairment, fermentieren, fermentation, kombucha, kefir

8 Kombucha Fehler die du vermeiden musst!

Kombucha herstellen ist kinderleicht. Nichtsdestotrotz kann es immer wieder vorkommen, dass das Getränk nicht wie gewünscht schmeckt oder sogar Schimmel bildet. Wenn du die im Folgenden aufgeführten Kombucha Fehler vermeidest, kann dir und deinem Scoby gar nichts passieren. Du wirst ein köstliches Getränk zubereiten und von den guten Inhaltsstoffen des Kombuchas profitieren.

Also aufgepasst – Dont’s beim Kombucha brauen:

#1 Mangelnde Hygiene

Der Scoby besteht aus einer einzigartigen Kombination von Bakterien und Hefen. Wenn diese bioaktiven Stoffe mit anderen Bakterien reagieren, kann das negative Auswirkungen haben und zum Beispiel zu Schimmelbefall führen. Verunreinigte Hände oder Gefäße sind Gift für den Scoby. Sorgst du für eine saubere Umgebung wird er es dir danken.

Achtung! Desinfizierende Reinigungsmittel schaden auch deiner Bakterienkultur. Reinige deine Gärgefäße mit klarem kochenden Wasser und vermeide Spülmittelrückstände.

#2 Den Scoby in heißen Tee legen

Die Bakterienkultur ist empfindlich. Ist der Tee, in den er gelegt wird zu heiß, werden die guten Bakterien und Hefen abgetötet. Dann ist der SCOBY nicht mehr in der Lage zu fermentieren. Hat der Tee Zimmertemperatur (20-25° C), kannst du sicher sein, dass unserem fleißigen Freund nichts passiert. Dann fühlt er sich wohl,  verrichtet seine Arbeit und schenkt dir leckeren Kombucha 😊

#3 Verwendung der falschen Gefäße oder Werkzeuge

Die Verwendung von Metall- oder billigen Plastikgefäßen führt häufig zu Verunreinigungen des Getränks und gefährdet den Scoby. Die organischen Säuren, die vom Teepilz gebildet werden, können mit dem Metall chemisch reagieren und haben so nicht mehr den gewünschten gesundheitsfördernden Zustand. Am besten eignen sich große Glasgefäße. Das hat außerdem den Vorteil, dass du den Fermentationsprozess beobachten kannst. Sicherlich findest du auch in deinem Haushalt ein geeignetes Glasgefäß, beispielsweise eine große Vase oder ein Bowlegefäß. Falls das nicht der Fall sein sollte:

>> Hier findest du das perfekte Gärgefäß für Kombucha!

#4 Zu wenig Zucker nutzen

Viele Kombucha Anfänger können sich nicht vorstellen, dass die große Menge an Zucker gesund sein kann. Der Zucker ist aber nicht für dich! Die fleißigen Mikroorganismen benötigen ihn, um die wichtigen und gesunden Inhaltsstoffe des Kombuchas zu produzieren. Die Bakterien und Hefen ernähren sich von Zucker. Er wird verstoffwechselt. Im Kombucha selbst findest du dann anstelle des Zuckers organische Säuren und gute Vitamine. Wir empfehlen 80-90 g Zucker auf 1 Liter Tee als Richtlinie.

#5 Offenes Gärgefäß

Der Kombucha benötigt zwar Sauerstoff während der Umwandlung, trotzdem muss das Gefäß in dem er reift mit einem Tuch abgedeckt werden. Andernfalls können Fliegen das Getränk verunreinigen.

#6 Falsche Umgebung

Rauch schadet dem Scoby. In dem Raum in dem er steht, sollte nicht geraucht oder gekocht werden. Der Kombucha benötigt zwar Wärme, setze ihn aber keinem direkten Sonnenlicht aus. Du solltest ihn auch von potenziellen Schimmelquellen wie Brot, Obst oder Gemüse fern halten. Bei Pflanzen besteht ebenfalls die Gefahr, dass Insekten oder Schimmel den Kombucha angreifen. Halte sie vom Scoby fern! Er wird es dir danken!

>> Erfahre hier weitere Tipps, wie du Schimmel auf deinem Kombucha verhindern kannst!

#7 Falsche Temperatur

Bei der Gärung sollte der Kombucha bei mindestens 20° C Raumtemperatur stehen. Am allerbesten gedeiht und arbeitet er bei 23°C. Je wärmer du den Tee stehen lässt, desto schneller laufen die chemischen Prozesse ab. Bei über 25°C reift der Kombucha demnach sehr schnell. Er sollte nicht über mehreren Wochen hohen Temperaturen ausgesetzt werden, da sich sonst das Gleichgewicht der Mikroorganismen verschiebt. Einen guten Sommer übersteht der Kombucha aber ohne Probleme. Unter 19 Grad stellt er seine Arbeit langsam ein. Aber keine Angst, der Scoby stirbt nicht sofort ab.

#8 Falsche Fermentationsdauer

Kombucha benötigt etwas Geduld. Die Fermentationsdauer beträgt 6-14 Tage in Abhängigkeit von der Temperatur (siehe #7). Im Winter kann der Scoby schon mal 14 Tage brauchen bis er den Kombucha hergestellt hat. Im Sommer ist er dafür umso fleißiger. Je länger er steht, desto saurer wird der Kombucha. Bei kurzer Gärdauer bleibt er süß und enthält entsprechend auch mehr Zucker. Das Getränk sollte aber mindestens 6 Tage gären. So kann es genügend ansäuern und die natürlichen Inhaltsstoffe bilden.

Welcher Fehler ist dir schon einmal passiert? Lass uns in den Kommentaren an deinen Erfahrungen teilhaben!

 

Kommentare (88)

Mein erster Ansatz. Und schon ist es passiert er schmeckt mir zu sauer. Naja aber dafür hat sich ein neuer Pilz gebildet.
Hatte den Kombucha 7 Tage stehen, bei ungefähr 21*C. Naja hab aber gelesen wenn er zu sauer wird kann man ihn auch gut als Rinse für die Haare verwenden. Werde ich nun ausprobieren ^^

Wenn es dir zu sauer ist, dann könntest du den Kombucha auch für einen neuen Ansatz nutzen. Wegkippen solltest du es nicht. 😉
Für die Haarspülung eignet sich der saure Kombucha auf jeden Fall. Oder du verwendest es für ein Salatdressing/-vinaigrette. Mit etwas Honig im Dressing nimmst du die Säure etwas raus. Probiere dich aus!

Hi liebes Fairment Team,

habe einen Scoby bei euch gekauft und den ersten Kombucha angesetzt. Nun wollte ich heute mal probieren wie er schmeckt und habe aus Versehen einen Metall Löffel benutzt, der auch den Scoby berührt hat.

Ist das sehr schlimm? Oder geht es eher darum, dass kein dauerhafter Kontakt mit Metall bestehen soll?

Vielen Dank und viele Grüße

Hallo Isabelle,

ich benutze immer eine Metallkelle. Mir ist nicht so ganz klar warum man kein Metall benutzen soll, aber so viel wie ich gehört habe liegt es daran, dass die Säure die Oxidation verstärkt und dadurch Metalloxide in dein Kombucha kommen, die mindestens den Geschmack verändern, eventuell sogar gesundheitsschädlich sind.
Außerdem habe ich in einer Doku gesehen, dass eine Käserei von Stahlbehältern auf Holzfässer umgestiegen sind, weil sich im Holz die Kulturen viel besser halten und damit eine Vormachtstellung gegenüber anderen Organismen behalten haben, Edelstahl könnte also auch einfach zu steril sein um eine gute Fermentation zu unterstützen.

Mach dir wegen des Löffels also keine Sorgen, mein Scoby macht das schon über ein Jahr mit.

viele Grüße
Sem

Habe einen stillen Diabetes.

Gestern habe ich meinen ersten Kombucha nach 11 Tägigen Ansatz getrunken. Sehr süß/sauer. Heute früh hatte ich einen Wert von 20 mmol oder 360 Mg/dl.
Sonst habe ich früh nur 5,6 mmol. Vollig im normalem Rahmen.

Ich habe gelesen, daß der Kombucha den Zucker restlos aufbraucht.

Was soll ich tun? Länger gehen lassen.

Stark verdünnen.

MfG W. Sroke

Ich habe meinen Kombucha jetzt seit Mai zu stehen gehabt. Wie das so ist, man hat nicht die passende Zeit, immer wieder was anderes zu tun, muß auch mal wegfahren – und schon ist viel zu viel Zeit vergangen.
Ich hatte den Scoby in einem 2 Liter-Glas, unten auf dem Boden in einer Ecke der Küche zu stehen, weit weg vom herd oder Kühlschrank, quasi genau diagonal gegenüber. Dort stand er auch dunkel, weil eben in einer Ecke.
Ich habe den Scoby eben abgezogen. Und neuen Tee aufgesetzt. Der Scoby ist noch da. Aber die Flüssigkeit ist nahezu durchweg geleeartig geworden.
Ich frage mich, was ich jetzt damit machen soll, damit er wieder anfängt zu arbeiten. Kann ich ihn einfach in neuen (lauwarmen) Tee mit entsprechend viel Zucker packen und etwas Essig dazu geben, damit er anfängt zu arbeiten? Oder soll ich diese gallerartige Masse dau geben?

Liebes Fairment-Team,

ich habe den Pilz (Jun) über 3 Wochen aus Versehen ohne Ansatzflüssigkeit hergestellt, also immer nur neuen Tee mit Honig verwendet. Wirkt sich das irgendwie negativ auf den Jun aus?

Danke für eure HIlfe!
Julia

hallo
Ich habe ausversehen die Menge Zucker für ein Liter genommen , aber zwei angesetzt mit einem starter Set.
Soll ich noch welchen nach kippen oder geht es auch so.?
LG

Hallo,
habe meinen ersten Ansatz gemacht und denke es war erfolgreich. Habe es abgefüllt und wie beschrieben, geschlossen bei Zimmertemperatur zur Kohlensäurebildung in der Küche stehen.
Ich bin mir allerdings sehr unsicher wie das fertige Getränk aussehen soll !? Eher klar oder mit „Strängen“ wie bei der Reifung? Ich habe den Eindruck, dass sich da eine neue Kultur bildet. Muss das nochmal gesiebt werden bevor man es trinkt?

LG und Danke für hilfreiche Infos

Hallo Anke,

du hast alles richtig gemacht! Bei der Zweiten Fermentation entstehen gerne die Stränge oder teilweise sogar komplett neu Teepilze. Diese kann man auch bedenkenlos mittrinken. Wer das nicht mag, siebt nochmal ab. Geschmackssache!

Liebe Grüße

Fairment

Hallo!

Ich würde gerne meinen Kombucha in einem Glas- Getränkespender ansetzen. Finde den Zapfhahn schon alleine zum Umfüllen in die Flaschen sehr praktisch.
Meine Frage dazu, muß ich vor einem weiteren Fermentierprozess den Scoby rausnehmen und waschen, oder kann ich einfach den gezuckerten Tee in die Restmenge mit dem Scoby nachkippen ohne das Glas vorher zu reinigen?
Danke für die Hilfe!
lg
Roman

Hallo Roman,

gute Frage! Tatsächlich machen es viele so wie du beschreibst. Die Art nennt sich dann continuous brewing bzw. kontinuerliches Brauen. Man kippt dann immer soviel süßen Tee nach, wie man vorher an Kombucha verbracht hat. Das Gärgefäß solltest du trotzdem alle paar Wochen mal reinigen. Einziger Nachteil kann sein, dass sich dann am Grund des Gefäßes sehr viele Hefen sammeln werden. Auch deswegen ist es ratsam, ab und zu komplett neu und sauber anzusetzen.

Liebe Grüße

Fairment

Zitat „…dass sich dann am Grund des Gefäß es sehr viele Hefen sammeln werden“ Dazu eine Frage. Die angesammelte Hefe bleibt die erhalten wenn man die Flüssigkeit vorsichtig abkippt wenn ja… kann man die Hefe zum Backen nutzen ? Hat das schon jemand probiert?

Beste Grüße Reni

Hi Fairment-Team,

muss der Jun-Kombucha für die Zweitfermentation in ein wirklich fest verschlossenes Gefäß, in dem sich Druck aufbauen kann oder reicht auch eine Karaffe mit Kork-Stöpsel? Wenn sich darin Druck aufbaut, würde der sich durch leichtes Anheben des Stöpsels gleich wieder abbauen, trotzdem wäre der Eintritt von Sauerstoff unterbunden.

Könnte ich die Ansatzflüssigkeit (ohne Scoby) nutzen, um den Tee abzukühlen, oder sind da auch Mikroorganismen drin, die Schaden nehmen würden?

Danke und beste Grüße,
Tobias

Hallo Tobias,

Du musst auch gar nicht Zweitfermentieren. Strebt man das aber an, um Kohlensäure zu produzieren, dann sollte diese nicht entweichen können. Aber versuch es doch einfach mal und berichte uns 😉

Um den Tee abzukühlen AUF KEINEN FALL die Ansatzflüssigkeit nehmen, dann lieber den Pilz. In der Flüssigkeit befinden sich Mikroorganismen in viel größerer Anzahl. Lieber mit Wasser kühlen.

Hallo, ich mache seit über 20 Jahren Kombucha-Tee, 3x2l. Wir sind vor ein paar Jahren umgezogen, seitdem wachsen die Pilze nicht mehr, ich habe seit 3 Jahren 3x neue Pilze gekauft, jetzt schmeckt der Tee schon wieder nicht, wie Abwaschwasser, die Pilze sind dunkelbraun und hautdünn. Habe schon Flaschenwasser genommen, hat sich nichts geändert, bin nahe daran, aufzugeben, wir trinken den Tee aber gerne. Ich nehme für 1,5l 150 g Zucker, lasse eine Woche gären. Was mache ich falsch? Danke für die Antwort.

Hallo Emmy,

das klingt ja interessant. Haben sich mit dem Umzug zusammen noch andere Sachen geändert? Hast du dir mal unsere Anleitung angeschaut? Steht der Kombucha vielleicht an einer ungünstigen Stelle? Gibt uns doch ein paar mehr Informationen, vielleicht können wir dir helfen!

Was passiert eigentlich, wenn man die abgefüllten Flaschen zu kalt lagert? Hatte einige Flaschen auf Vorrat bestellt und diese in der Garage gelagert (stehend). Es war schon ziemlich kalt, schätze definitiv unter 5 Grad, angefroren ist aber nichts. 😉 Können dadurch die Hefen oder Milchsäurebakterien absterben?

Hallo Romina,

je kälter desto besser. Sterben tut da erstmal nix. Nur wenn die Flaschen sehr lange (>1 Jahr) gekühlt werden.

Hallo Simone,

toll, dass du solange schon dabei bist! Was meinst du mit ölig? Die Konsistenz des Getränks? Kann sich um einen nicht gefährlichen Schleimpilz handeln. Wir empfehlen dann immer den Kombucha lange stehen und sehr sauer werden zu lassen. Damit wird man die Eindringlinge wieder los. Aber keine Sorge, die sind nicht gesundheitsgefährdend.

Hallo Alle zusammen.

Habe dringend eine Frage. Und zwar habe ich vor einer Woche meinen ersten Kombuchatee gemacht und war begeistert. Doch nun haben wir doch alles ausgetrunken und haben keine Ansatzflüssigkeit mehr 🙁 kann ich es trotzdem ganz normal mit Tee ansetzen und drauf hoffen das es klappt?
İch danke.. Gruss fatima

Liebe Fatima,

das ist natürlich etwas unpraktisch. Benutz mal beim Ansetzen einen guten Schuss Apfelessig zum Ansäuern. Danach solltest du immer darauf achten etwas Ansatzflüssigkeit zu safen 😉

LG Jean von Fairment

Liebe Margitta,

wenn es sich um echten Schimmel handelt, welcher immer auf dem Scoby an der Oberfläsche wächst, musst du den Scoby entsorgen. Die Flüssigkeit gut filtern und noch einige Wochen stehen lassen damit dieser so sauer ist das der Schimmel nicht mehr wachsen kann. Mit der sauren Flüssigkeit machst du einen neuen Ansatz. Dieser wird wahrscheinlich nicht wirklich schmecken. Damit kannst du dann aber einen neuen Ansatz herstellen der wieder was werden sollte. Wir haben auch einen Blogartikel wie man Schimmel am Kombucha erkennen kann. Lese dir den mal durch.

LG Jean von Fairment

Liebes Fairment-Team

Ich habe meinen Jun-Kombucha letzte Woche bei euch gekauft. Er wurde dann am Montag geliefert. Natürlich habe ich sofort einen Ansatz gemacht. Die Starterflüssigkeit war bereits sehr sauer. Danach habe ich den Ansatz von Montag Abend bis Donnerstag Abend stehen lassen und dann in luftdichte Flaschen abgefüllt. Nach 24 Stunden habe ich ihn probiert. Das Getränk schmeckt nach Apfelessig und Kohlensäure hat sich bisher jedenfalls nicht gebildet. Wie muss ein Jun-Kombucha schmecken? Hab ich alles richtig gemacht? Wieso ist kein Anzeichen von Kohlensäurebildung zu erkennen?
Schon mal Danke für eine kurze Rückmeldung!
Liebe Grüsse
Kristin

Hallo Kristin,

Vielleicht war zu wenig Restzucker vorhanden. Oder die Flasche nicht ganz dicht? EInfach nochmal probieren. Im Zweifel nochmal einen Löffel Honig rein und 2 Tage stehen lassen. Vorsicht kann explodieren!

Hallo ,
Ich habe meinen ersten Kampuchea Ansatz erfolgreich gemeistert. Beim zweiten Mal steht er nun allerdings schon über zehn Tage und schmeckt wie zu Beginn nach süßem grünen Tee . Ich habe auf 2l ca 180g Zucker ( wahrscheinlich eher ein Bisschen mehr ) verwendet und eigentlich genug Ansatz Flüssigkeit verwendet (gemäß Augenmaß… daher wahrscheinlich eher ein bisschen zu wenig ).
Es bildet sich zwar ein neuer Scoby aber ansonsten passiert nichts .
Ich dachte vielleicht "schläft " er und wollte ihn in neue Ansatz Flüssigkeit geben . Aber alle Kampucheas die ich im Geschäft kaufe schmecken wie limo und helfen glaub ich nicht ihm zu wecken . Was soll ich machen ?

Hallo Katharina,

die Kombuchas aus dem Supermarkt kannst du vergessen. Alle pasteurisiert. Dass ein Pilz wächst ist ein sehr gutes Zeichen. Einfach noch eine Weile gären lassen.

Hallo, ich mache zum ersten mal Kombucha und habe alles soweit nach Anweisung gemacht. Bis auf eine Sache, ich habe neben dem schwarz und grünTee auch separat etwas Hibiskusblütentee gemacht, den ich dann gleich mit ins Gärgefäß gegeben habe. Nun habe ich gelesen, dass man das erst nach dem Prozess mit rein mischen soll. Stört das den Ablauf oder gar dem Scobi ? Er liegt ganz unten am Boden und guckt so traurig ; )
Danke !

Hallo ! Mein Scoby wächst offensichtlich – schlabberig und Quallenartig -, wie habt ihr denn diese schöne Form hinbekommen ? Und was merkwürdig ist, wenn ich den fertigen Kombucha durch das Sieb in Flaschen gefüllt habe, entwickeln sich in den Flaschen später auch kleine "Quallen" , ist das normal ? Also keine Hefe, sondern richtige kleine "Glibberdinger" . Ich bin jetzt etwas verunsichert ob das alles normal ist ?! Ansonsten klappt alles super !

Liebes Fairment-Team,

ich bin totaler Kombucha Anfänger und habe den Pilz wie meineKefir behandelt und aus Versehen die gesamte Starterflüssigkeit für mein Getränk verwendet. Kann ich neue anlegen oder kann ich die Startflüssigkeit eines anderen Pilzes verwenden?

Danke,
Florence

Lieber Florence,

na mensch was machst du den? Hat er dir so lecker geschmeckt? hehe

Am besten beim Ansetzen ein Schuss Apfelessig dazugeben um den Tee anzusäuern. Den Rest erledigt der Teepilz 😉

LG Jean von Fairment

Hi 🙂

Ich habe heute auch das erste Mal von meinem Kombucha getrunken. Es schmeckt schon ziemlich sauer, wie Apfelessig. Habe ich jetzt einen Fehler gemacht? Mir ist nicht ganz klar, warum er jetzt eigl sauer wird. Aber von nem 'leckeren Getränk' kann ich nicht sprechen! 😀

Danke!! 🙂

Hallo,
der Zucker wird von den Bakterien und Hefen unter anderem zu Essigsäure verstoffwechselt. Je länger du den Kombucha stehen lässt, desto saurer wird er und irgendwann wird dann auch tatsächlich Essig daraus. Daran könnte es also gelegen haben. Probier doch das nächste Mal eine etwas kürzere Fermentationsdauer. Bei kurzer Gärdauer bleibt er süß und enthält entsprechend auch mehr Zucker. Viel Spaß weiterhin beim Brauen. Liebe Grüße Dein Fairment-Team

Hi!

Ich habe gerade meinen ersten Kombucha fertig, schmeckt sehr lecker. Unten ist der Pilz von euch, oben schwimmt ein neuer schwabbeliger Pilz. Nehme ich jetzt für den nächsten Ansatz beide? Oder setzte ich 2 neue Getränke an?

LG
Babette

Hallo! Habe meinen zweiten Kombucha angesetzt und bei diesem schwimmt mein Pilz an der Seite und oben drauf bindet sich eine Schicht aus festwerdenden Blasen? Auch hängen schlieren daran.. Was ist da los?

Liebe Michaela,
Manchmal bleibt der Teepilz oben, manchmal hängt er senkrecht im Glas oder sinkt sogar auf den Grund. Alles ist in Ordnung und völlig unbedenklich. Übrigens: sinkt der Teepilz auf den Grund/an der Seite, bildet sich oben ein neuer Ableger, was bei dir gerade passiert. Bleibt der Teepilz oben, nimmt er in seiner Dicke zu.
Bei den Schlieren handelt es sich um Hefen. Das sind die kleinen Mikroorganismen, die den Zucker im Kombucha verstoffwechseln und sich gerne zu kleinen Haufen zusammen tun. Das sieht für den Anfänger oft unappetitlich und merkwürdig aus, ist aber völlig normal und unbedenklich.
Die Hefeschlieren können vor dem nächsten Ansetzen ganz einfach mit Wasser abgewaschen werden!
LG dein Fairment-Team

Liebes Fairment-Team,

ich bin noch nicht lange dabei, aber total begeistert. Jetzt wollen wir auf eine längere Campingreise gehen und ich möchte auf meinen Kombuchatee nicht verzichten. Kann ich ihn auch im schaukelnden Auto ansetzen oder ist das von vornherein aussichtslos?
Vielen Dank und liebe Grüße
Cordula

Liebe Cordula,
durch das ruckeln wird der Pilz bestimmt abtauchen. Trotzdem wirst du leckeren Kombucha herstellen können. Viel Spaß auf eurer Reise!

Liebe Grüße dein Fairment Team 🙂

Hallo liebes Fairment-Team,

ich möchte gerne mit dem Starter-Set gleich ein Kontinuierliches Brausystem starten. Mein Gefäß fasst ca. 8-10 Liter, schätze ich.

Kann ich mit dem Starter-Set gleich so eine große Menge ansetzen und dem Scooby für die erste Fermentation einfach mehr Zeit lassen?

Lieber Fabian,
du brauchst ca. 10 % Ansatzflüssigkeit, da wir ca. 300 ml Ansatzflüssigkeit verschicken, reicht diese für 3 Liter. Am Besten stellst du erstmal 3 Liter her und ab deiner zweiten Fermentation produzierst du dann mehr.
Lass es dir schmecken!
LG dein Fairment-Team

Liebe Maria,
das ist kein Problem, du kannst deinen Kombucha auch in dunklen Gefäßen ansetzen. Lass es dir schmecken.
LG dein Fairment-Team

Ich hab zum Tee beim Ansetzen einen Schuss Bio Fruchtsaft dazu gegebFruchtsaft dazu getan stört das die Fermentierung? Wenn ja kann ich was retten?

Das kann man pauschal nicht sagen. Bestimmte Zusätze können die Bakterien und Hefen stören, versuch es einfach aus und behalte ein Scoby und Ansatzflüssigkeit als Reserve falls es nicht funktioniert. Wenn du es fruchtig magst, kannst du nächstes mal auch in der Zweitfermentation Früchte oder Fruchtsaft hinzugeben.
Viel Erfolg!
LG dein Fairment-Team

Ich habe eine Frage: Muss ich für 3 Liter fertigen Kombucha (1 Liter Wasser zum Tee aufkochen plus 2 Liter Wasser zum Abkühlen) die dreifache Menge an Tee und Zucker nehmen? Also 24 Gramm Tee und 240 Gramm Zucker? LG Dana

Ich habe inzwischen 3 Scobys. Deshalb habe ich den ersten Scoby für das Kaffucha-Rezept verwendet. Er schwimmt aber die ganze Zeit unten. Ist das einer guten Fermentation abträglich? Wieviel Restzucker ist eigentlich im Kombucha drin? Den ersten Kombucha habe ich 14 Tage stehen lassen. Danach konnte ich ihn nur noch zum Kochen verwenden, weil er bereits zu sauer war. Die zweite Ernte habe ich nach zehn Tagen gemacht. Jetzt schmeckt er besser. Allerdings habe ich jetzt Angst dass noch zu viel Zucker drin ist. Zur Erklärung: ich ernähre mich komplett zuckerfrei.

Liebe Beatrix,

über den Zuckergehalt mach dir mal weniger sorgen. Selbst wenn dort noch Zucker enthalten ist, verstoffwechselt der Körper es anders 🙂

Den genauen Gehalt an Zucker ist wirklich unmöglich vorherzusagen. Selbst zwei gleiche Ansätze können unterschiedlich viel Zucker beinhalten.

Es lebt halt alles 🙂

Liebes Fairment-Team,
ich setze schon gut ein Jahr lang Kombucha an. Bisher lief alles bestens. Aber dieses Mal schmeckt und riecht der Kombucha nach faule Eier. Was kann das sein?
Ich habe bei diesen Ansatz zum ersten Mal grünen Tee mit Moringa Tee gemischt. Kann der Moringa Tee den Geruch und Geschmack verursachen.
Danke für’s Feedback. L G. Christina

Liebe Christina,

hört sich sehr danach an dass es sehr viele Hefen gibt. Die hemmen dann die Arbeit der Bakterien. Am besten lässt du den Sud im Kühlschrank stehen damit sich am Boden die Hefen absetzen können 🙂

LG Jean von Fairment

Liebes Fairment-Team, ich hab mit meinen fertigen Kombucha mit frisch gepressten Zitronensaft gemischt, aber vergessen, Ansatzflüssigkeit zu behalten. Kann ich das Gemisch nun trotzdem für meine nächste Fermentation nehmen? Oder was kann ich tun, damit der Scooby nicht stirbt? Danke für eure Hilfe!

Liebe Susanne,
du kannst auch deine Kombuchaflüssigkeit mit Zitronensaft als Ansatzflüssigkeit nehmen, davon wird deine Kultur nicht sterben. Sie mögen es sauer 🙂
LG dein Fairment-Team

Hallu Fairment-Team,

ich bin derzeit erst bei meinem zweiten Ansatz zu fermentieren. Ziemlich cool allerdings, dass mein Scoby direkt ein Brüderchen bekommen hat, den ich beim zweiten Ansatz jetzt mal direkt wieder mit ins Fairmentier-Glas geschmissen hab. Nun die Frage: ab wann ist ein neu gezüchteter Scoby denn bereit, alleine seinen eigenen Kombucha zu produzieren? Quasi sofort und es dauert dann nur länger? Oder muss er erst einmal groß und stark werden?

Liebe Leona,
du kannst den neu gezüchteten SCOBY gleich für einen neuen Kombucha-Ansatz benutzen, da er dort mit einer guten Ansatzflüssigkeit (sollte sauer sein) weiter wächst. Um ein paar Vorstellungen zu bekommen, wie die SCOBYs aussehen können hilft dir unsere Facebook Gruppe https://www.facebook.com/groups/Fairment/.
Viel Spaß beim Fermentieren wünscht dir das Fairment-Team

Liebes Team,
mein kombucha hat einen neuem Scoby entwickelt (auch relativ groß). Aber schmeckt immer noch süßlich. Er steht schon sehr lang aber es ist ja auch gerade Winter.
Aber wenn sich ein neuer Scoby bildet lebt der Pilz doch noch und es geht im gut oder ?

Liebe Luisa,
im Winter braucht die Fermentation ein wenig länger. Bei dir bildet sich ein neuer SCOBY, die Bakterien und Hefen sind also am leben und es geht ihnen gut. Um die Fermentation zu beschleunigen kannst du deine Kultur in die Nähe der Heizung stellen. Am besten gedeiht und arbeitet die Kultur bei ca. 23°C.
LG dein Fairment-Team

Bezugnehmend auf ihre letzte Antwort bzgl. „zu viele Hefen“. Sollte man diese nicht vollständig in den neuen Ansatz übernehmen? Inwiefern sind Hefen und Bakterien antagonistisch?

Bislang habe ich immer alles gut aufgeschüttelt, um alles mitzunehmen. Besser den Hefebodensatz nicht in den neuen Ansatz übernehmen?

Hallo MJ,
die Aufgabe der Hefen ist es den Zucker in Kohlensäure und Alkohol umzuwandeln, sodass die Bakterien den Alkohol weiter in wertvolle Säuren und anderen Inhaltsstoffen weiter umwandeln können. Für dieses Prozess sollten Hefen und Bakterien in einem Gleichgewicht sein. Wenn du das Gefühl hast zu viel Hefen im Kombucha zu haben (braune Flecken) würde ich den Hefenbodensatz nicht mit in den neuen Ansatz übernehmen, da genug Hefen in der Flüssigkeit und im Scoby sind. Außerdem kannst du auch den Scoby mit Wasser abspülen um weitere Hefen zu entfernen.
LG von den Jungs von Fairment

Hallo, mein erster Kombucha ist gelungen! Jetzt möchte ich gleich den nächsten ansetzen. Der Scoby ist gewachsen und füllt jetzt den Durchmesser des Glasgefässes aus. Sollte ich ihn dann teilen? Ich habe auch gelesen, das am Anfang nicht so schnell s große Mengen fermitiert werden sollen. Damit der Pilz gesund bleibt. Stimmt das?
Viele Grüße,

Nina

Liebe Nina,
aus der Ferne ist es schwer zu sagen wie groß und potent dein Pilz schon ist. Lass ihn noch einen Durchgang Zeit und dann kannst du ihn teilen und am besten einen Reserve-Scoby mit Ansatzflüssigkeit aufheben (falls beim nächsten Brau-Vorgang etwas schief geht). Hilfreiche Tipps zum Scoby-Hotel findest du hier: https://fairment.de/das-scoby-hotel/
Lass es dir schmecken!
LG dein Fairment-Team

Ich bin ganz neu dabei! Heute sollte mein Scoby geliefert werden. Kann ich gleich 2 oder 3 Liter damit ansetzen? Danke und Grüsse, Birgit

Liebe Birgit,
hast du ihn von uns geliefert bekommen? Wir verschicken den Scoby in Ansatzflüssigkeit, welche für 3 Liter reicht.
Viel Erfolg beim Brauen und lass es dir schmecken!
LG dein Fairment-Team

Hallo Ihr Lieben,
mein Kombucha schmeckt ganz plötzlich nicht mehr lecker fruchtig, sondern riecht und schmeckt nach Aceton (Nagellack-Entferner). Ich habe keine Ahnung, was ich da falsch gemacht haben könnte, denn ich halte mich immer genau an eure Anleitung. Für einen Rat wäre ich sehr dankbar, da ich sehr verunsichert bin.
LG von Sabine

Liebe Sabine,
stell sicher dass deine Kultur genügend Sauerstoff hat. Immer mal wieder umrühren hilft dafür sehr gut. Außerdem kannst du die Fermentationszeit verringern. Wenn sich nichts bessert solltest du mit einer neuen Kombucha-Kultur & Pilz starten.
Viel Erfolg!
LG dein Fairment-Team

hallo! mein erster ansatz (12tage) wurde von meiner kollegin gelobt! direkt im ersten durchgang ein neuer scoby! nun steht das glas in der ungeheizten (12grad ca.) küche- soll ich den ins geheizte zimmer (knapp 20grad)
umziehen? das „baby“ ruht gerade im gewonnenen kombucha getränk. frage 2: ich nahm früher immer guten honig- und alles war gut. auch diesmal. was meint ihr? lg

Liebe Anne,
wie schön, dass es bei dir gleich klappt. Du kannst auch Honig benutzen, aber hier braucht deine Kultur ein wenig um sich an die neue Zuckerquelle zu gewöhnen. Du musst ihn also langsam drauf einstellen, indem du am Anfang noch Zucker & Honig mischt und langsam den Anteil Zucker verringerst und den Anteil von Honig erhöhst. Stelle dir am Besten ein Reserve-Scoby mit Ansatzflüssigkeit zur Seite falls es nicht klappen sollte.
In einem ungeheizten Raum dauert die Fermentation länger, der Raum mit 20 °C hat die besseren Bedingungen für deine Kultur.
Viel Erfolg, dein Fairment-Team

Hey, der erste Durchgang hat super geklappt! Aber bei meinem zweiten Durchgang ist der Scoby untergegangen, hat das was zu bedeuten?
Alles liebe

Liebe Paulina,
das ist gar kein Problem, das passiert häufig. Es bildet sich dann einfach an der Oberfläche ein neuer Scoby.
LG dein Fairment-Team

Hallo Jungs, erstmal ein dickes Lob für eure Mühen, allen mit Informationen gerecht zu werden.
Ich bin schon seit einiger Zeit Kombucha-Fan und es klappt super.
Meine Frage. Kann Kombucha bedenkenlos getrunken werden? Ich trinke über den Tag verteilt eigentlich nichts anderes als Kombucha.
Vielen dank und liebe Grüße
Christin

Liebe Christin,
auch wir trinken jeden Tag Kombucha, Wasserkefir und Co. Nehmen also reichlich Fermente zu uns und uns geht es Bestens. Natürlich solltest aber auch weiterhin Wasser trinken und auf dein Gefühl hören wann es zu viel ist.
Liebe Grüße
dein Fairment-Team

Wir hatten unseren Ansatz leider 8 Tage lang mit viel zu wenig Zucker stehen und haben es erst jetzt gemerkt. Kann ich einfach Zucker hinzu fügen oder ist der Ansatz nicht mehr zu gebrauchen und wir sollten ihn entsorgen?

Lieber Jannis,
die Kombucha-Kultur ist normalerweise recht genügsam 😉 Es passt also, wenn du einfach Zucker hinzufügst und dann probier nach ein paar Tage, ob dir dein Kombucha schon besser schmeckt.
Viel Erfolg und liebe Grüße dein Fairment-Team

Hallo liebes Fairment Team,
seit Monaten stelle ich schon Kombucha her und es hat immer geklappt. Doch jetzt ist die Flüssigkeit auf einmal milchig weiß geworden. Der Raum war event. unter 20 Grad. Kann es daran liegen?
Kann ich den Pilz noch nutzen? Was mache ich mit der Flüssigkeit?
Viele Grüße Jasmin

Liebe Jasmin,
normalerweise wird der Kombucha nicht milchig durch zu niedrige Temperaturen. Bei niedrigen Temperaturen arbeiten die Bakterien und Hefen nur langsamer und die Fermentation verlängert sich dadurch.
Am besten spülst du deinen Scoby gründlich mit Wasser ab und siebst die Flüssigkeit mit einem Sieb ab um Heferückstände zu entfernen. Lese dir auch nochmal hier unsere Tipps zum Kombucha-Brauen durch: https://fairment.de/wissen/kombucha-wissen/kombucha-fehler/
Sollte sich nichts ändern, solltest du auf einen Reserve-Scoby ausweichen. Auch der Beste Scoby braucht manchmal eine Pause 😉
LG und viel Erfolg,
dein Fairment-Team

In mein Gärgefäß sind Unmengen von Ameisen ertrunken – ich habe die Flüssigkeit komplett entsorgt und den Scoby gut gewaschen. Jetzt habe ich aber keine Ansatzflüssigkeit mehr. Soll ich trotzdem versuchen, ihn anzusetzen oder muss ich ihn überhaupt wegwerfen wegen des Ameisenbefalls?

Mein Scoby ist mir blöderweise in die Spüle gefallen, ich habe ihn dann nach ner halben Minute ca. rausgeholt und gründlich abgespült aber im Nachhinein frage ich mich nun, ob man ihn jetzt überhaupt ganz normal weiter verwenden sollte/kann?

Hallo! Habe meinen ersten Ansatz seit 5 Tagen stehen. Er schwamm die ganze Zeit über waagerecht im glas, seit heute morgen schwimmt er schief…ist das normal oder darf der das??? 😉
Hab eigentlich alles beachtet, was ihr so schreibt…allerdings ist es halt grad ganz schön warm, in der direkten Sonne steht es allerdings nicht.

Liebe Claudia,
Das ist nicht schlimm. Manchmal bleibt der Teepilz oben, manchmal hängt er senkrecht im Glas oder sinkt sogar auf den Grund. Alles ist in Ordnung und völlig unbedenklich. Übrigens: sinkt der Teepilz auf den Grund, bildet sich oben ein neuer Ableger. Bleibt der Teepilz oben, nimmt er in seiner Dicke zu.
LG dein Fairment-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

GEHÖRST DU SCHON ZUR FAIRMILIE?
    FAIRMENT - TV
    DAS SAGEN DIE KUNDEN
    1. 5 out of 5
      „Kombucha hat meine Oma damals schon immer gemacht. Mit Fairment bin ich in ihre Fußstapfen getreten“

      Danke Fairment. Dank euch gibt es bei mir jetzt immer frische Fermente auf den Tisch. Das tut dem Geldbeutel aber vor allem der Gesundheit ganz gut. Die Community hat mich immer mit Rezepten inspiriert.

    2. 5 out of 5
      „Fairment hat meine Küche erobert. Ich backe jetzt auch mein eigenes Sauerteig Brot.“

      An einer Darmerkrankung leidend, tragen Fermente einen großen Teil zu meiner Gesunderhaltung bei. Fairment klärt auf und macht den Einstieg in die Welt der Fermentation mit ihren Produkten leicht, unterhaltsam und stylisch.

    BEKANNT AUS
    • Schrot und Korn, Presse, Zeitung, fairment, fermentieren, fermentation, kombucha, kefir, kaufen, milchkefir, wasserkefir, scoby, kraut, sauerkraut, gurken
    • Die Zeit, Presse, Zeitung, fairment, fermentieren, fermentation, kombucha, kefir, kaufen, milchkefir, wasserkefir, scoby, kraut, sauerkraut, gurken
    • Welt, Presse, Zeitung, fairment, fermentieren, fermentation, kombucha, kefir, kaufen, milchkefir, wasserkefir, scoby, kraut, sauerkraut, gurken
    • presse, fairment, fermentieren, fermentation, kombucha, kefir, kaufen, milchkefir, wasserkefir, scoby, kraut, sauerkraut, gurken